JugendPolitikTage 2017

Jugendbeteiligung und Jugendpolitik stehen im Mittelpunkt, wenn 450 Jugendliche und junge Erwachsene aus Jugendparlamenten, Jugendforen, Jugendbeiräten, Schüler_innen- und Studierendenvertretungen und Jugendverbänden aus allen Bundesländern zu den JugendPolitikTagen vom 5. bis 7. Mai 2017 in Berlin zusammenkommen.

Den roten Faden bildet der 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung – ausgewählte Themen werden in Foren, Themenwerkstätten und Arbeitsgruppen diskutiert. Dabei entstehen Positionen, die die Jugendstrategie des Bundesministeriums bereichern sollen. Diese Strategie steht unter dem Leitmotiv "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" und zielt darauf, dass Jugendliche an allen Entscheidungen beteiligt sind, die sie betreffen. Insgesamt soll die Gesellschaft allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gute Bedingungen bieten, um die Herausforderungen der Lebensphase Jugend zu meistern.

Auch der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit beteiligt sich mit zwei Foren an der Gestaltung der JugendPolitikTage 2017: Im Forum "Das Recht auf Bildung umsetzen! Ausbildungsgarantie jetzt!" diskutieren am 5. Mai ab 16.15 Uhr Vertreter_innen der Bundesschüler_innenkonferenz, der Landesschüler_innenvertretung Hessen, der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sowie des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages über Bildungsgerechtigkeit und die Forderung nach einer Ausbildungsgarantie in Deutschland.

Im Forum "Flucht & Migration: In erster Linie junge Menschen!" (Federführung: BAG EJSA und BAG ÖRT) wollen am 6. Mai um 11.15 Uhr Fachleute aus der Wissenschaft, Fachkräfte der Jugendsozialarbeit und junge Menschen mit Fluchtgeschichte miteinander ins Gespräch darüber kommen, welche Orientierung und Unterstützung junge Menschen nach Migration und Flucht benötigen, um sich hier zurechtzufinden.

Ebenso werden 20 junge Menschen aus Angeboten der Jugendsozialarbeit zu den JugendPolitikTagen nach Berlin reisen. Sie wurden im Vorfeld von IN VIA Deutschland (im Netzwerk der BAG KJS) vorbereitet und begleitet und gestalten eine AG im Rahmen der Themenwerkstatt "Ungleichheit & Bildungsgerechtigkeit".


Die JugendPolitikTage 2017 fanden vom 5. bis 7. Mai 2017 in Berlin auf dem Washingtonplatz gegenüber Reichstagsgebäude und Bundeskanzleramt statt. Sie sind eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter Beteiligung des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Inhaltlicher und organisatorischer Partner ist die Jugendpresse Deutschland. Die JugendPolitikTage sind Teil der Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" des Bundesjugendministeriums. Weitere Informationen zu den JugendPolitikTagen finden Sie unten oder auf www.jugendpolitiktage.de

FORUM: Das Recht auf Ausbildung umsetzen - "Ausbildungsgarantie jetzt!"

Gastgeber: Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit, Bundesschüler_innenkonferenz, Landesschüler_innenvertretung Hessen, Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

Bildung ist in Deutschland nicht gerecht verteilt: Bildungs- und Berufschancen von Jugendlichen hängen in hohem Maße von ihrer sozialen Situation und Herkunft ab. Am Ende bleiben in Deutschland mehr als zehn Prozent der jungen Erwachsenen (jedes Jahrgangs) ohne abgeschlossene berufliche Qualifikation - und ohne echte Zukunftsperspektive! Das wollen wir ändern! Diskutieren wollen wir in einem Podiumsgespräch mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages und den Teilnehmer_innen, wie eine Ausbildungsgarantie in Deutschland verankert und realisiert werden kann.

Podiumsgäste:

MdB Dr. Fritz Felgentreu (SPD)
MdB Dr. Rosemarie Hein (Die Linke)
MdB Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen)
Matthias Anbuhl (DGB)

Veronika Litschel (Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung)

Moderation:

Armin Alizadeh, Emely Dilchert, Erik Thiel (LSV Hessen, Bundesschüler_innenkonferenz)

Fotos: Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit (Gisela Würfel)

FORUM: "In erster Linie junge Menschen!"

Gastgeber: Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit (Federführung: BAG EJSA, BAG ÖRT)

Angekommen in Deutschland - welche Orientierung und Unterstützung brauchen junge Menschen nach Migration und Flucht, um sich hier zurechtzufinden?
Wir wollen
- den jungen Menschen sehen - mit seiner Lebenserfahrung, seinen Hoffnungen und seinen Potenzialen
- Lebensgeschichten würdigen
- in Sachen Integration bei uns selbst anfangen - in Schule, Ausbildung, Jugendarbeit, Vereinen.
Fachleute aus der Wissenschaft, Fachkräfte der Jugendsozialarbeit und junge Menschen mit Fluchtgeschichte kommen miteinander ins Gespräch.

Podiumsgäste:

Mohammed Jouni (Jugendliche ohne Grenzen)
Havere Morina (Jugendliche ohne Grenzen)
Martina Kinzel (Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg)
Dr. Simon Goebel (Tür an Tür - Integrationsprojekt)
Dr. Christian Lüders (Deutsches Jugendinstitut)
Hassan Hussain (Jugendberufshilfe Essen)

Moderation:

Judith Jünger (BAG EJSA) und Youssef Adlah (i, Slam)

Fotos: Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit (Gisela Würfel)

Weitere Informationen



Veröffentlichungen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit

Alle Veröffentlichungen finden Sie hier
Seite drucken