"Jugendsozialarbeit - so bunt ist orange!"
Die Veranstaltungen der Jugendsozialarbeit auf dem 15. DJHT in Berlin

 
Berlin, 22. Mai 2014. Der Countdown zum 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin läuft! "24/7 Kinder- und Jugendhilfe. viel wert. gerecht. wirkungsvoll" - unter diesem Motto steht der 15. DJHT. Die Jugendsozialarbeit präsentiert sich dort mit ihren Akteuren, Themen und Angeboten in verschiedenen Formaten auf dem Messegelände Berlin!

"Ausbildung und Teilhabe für alle!" Unter diesem Titel steht nicht nur unser Fachforum am 4. Juni: von der Talkrunde mit Jugendlichen und Politikern/-innen über Workshops und Fachforen auf dem Kongress bis zu Projektpräsentationen an unserem Messestand geht es um faire Bildungs- und Entwicklungschancen und eine angemessene Förderung für junge Menschen auf dem Weg in die Arbeitswelt.

Herzlich Willkommen am Messestand 47 in Halle 4.2: Testen Sie Ihre Geschicklichkeit und lernen Sie die Jugendsozialarbeit bei unserem Minigolf-Parcours kennen. Oder stricken Sie mit an unserem "Inklusions-Schal".

Das vielfältige Programm finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer zum DJHT, den wir Ihnen heute präsentieren. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher an unserem Messestand und bei unseren Fachveranstaltungen!


Den Veranstaltungsflyer des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit sowie Impressionen von unserer Experten-/-innentagung "Assistierte Ausbildung" finden Sie unten.


Kontakt:
Annika Koch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit
E-Mail
 
 

Veranstaltungsflyer zum 15. DJHT 2014

Hier steht der Flyer für Sie zum Download bereit:
 

Hintergrundmaterial

Weitere Informationen zum 15. DJHT 2014 in Berlin finden Sie hier:
 
 

Experten-/-innentagung "Perspektiven der Assistierten Ausbildung"


Junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen finden kaum direkten Zugang zum regulären Ausbildungsmarkt und ihre Chancen auf einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss sind stark eingeschränkt. Trotz einer wachsenden Zahl unbesetzter Ausbildungsstellen auf der einen Seite wächst auf der anderen Seite die Gruppe der Jugendlichen, die bei der Ausbildungsplatzsuche chancenlos sind und als "unversorgte Bewerber/-innen" in der Ausbildungsstatistik aufgeführt werden. Im Koalitionsvertrag wird dazu angekündigt, dass die Möglichkeiten der "Assistierten Ausbildung" genutzt werden sollen, damit Jugendliche mit schlechteren Startchancen angemessen unterstützt werden können.

Assistierte Ausbildung verfolgt einen innovativen Ansatz, der zwischen den ausbildungsinteressierten jungen Menschen und den Ausbildungsanforderungen von Unternehmen vermittelt. Als dritter Partner unterstützt und begleitet ein Träger der Jugendsozialarbeit zuverlässig den/die Auszubildende/-n und bietet dem Betrieb ein bedarfsgerechtes Dienstleistungsangebot.

Wie muss Assistierte Ausbildung gestaltet und etabliert werden, um erfolgreich in der Fläche zu wirken? Dazu tauschten am 21. Mai auf Einladung der BAG KJS/IN VIA im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit Experten/-innen aus Politik, Wirtschaft, Praxis, Wissenschaft und Jugendsozialarbeit ihre Erfahrungen, Positionen und Erwartungen aus. Im Mittelpunkt der Diskussion standen zentrale Elemente, Qualitätsmerkmale und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Assistierten Ausbildung.
 
 
 
 
 

Veranstaltungen

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen finden Sie hier:
 
 

DREIZEHN
Zeitschrift für Jugendsozialarbeit

"Schule machen - Schulsozialarbeit entwickeln"

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Juni zum 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag.
 
Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Info-E-Mail: Druckfrisch
Um die Info-E-Mail „Druckfrisch“ abzubestellen, klicken Sie bitte hier.