PRESSEMITTEILUNG UND POSITIONSPAPIER

 
Was garantiert Europa der Jugend?
Eine erfolgreiche nationale Umsetzung der EU-Jugendgarantie kann nur als Ausbildungsgarantie gelingen



Berlin, 8. April 2014. Können junge Menschen angesichts einer europäischen Jugendarbeitslosigkeit von rund 24 Prozent noch berechtigt hoffen, dass Europa für sie Chancen bietet? Wie können wir junge Menschen ermutigen, Europa engagiert mitzugestalten und an der Wahl des europäischen Parlaments am 25. Mai 2014 teilzunehmen?

Die Umsetzung einer Europäischen Jugendgarantie, wie sie der Europäische Rat bereits am 22. April 2013 empfohlen hat, bietet wesentliche Chancen, der Jugend europäisch endlich mehr Gewicht und damit Europa eine bessere Zukunft zu verleihen. "Nur eine Ausbildungsgarantie gewährleistet eine angemessene nationale Umsetzung der EU-Jugendgarantie – ansonsten brauchen wir nicht von einer Garantie zu sprechen." Mit deutlichen Worten positioniert sich der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit anlässlich der Konferenz der Europäischen Kommission, die am heutigen Dienstag zur Jugendgarantie in Brüssel tagt. Gleichzeitig hat heute auch das Bundeskabinett die nationale Implementierung der Jugendgarantie beschlossen.

Mit der europäischen Jugendgarantie will man der hohen Jugendarbeitslosigkeit entgegenwirken. "In Deutschland ist dabei weniger die Höhe der Arbeitslosenquote entscheidend als die große Zahl junger Menschen, die langfristig ohne qualifizierte Ausbildung bleiben", so Walter Würfel, der Sprecher des Kooperationsverbundes. "Wir können uns nicht darauf zurückziehen, dass bei uns schon alles vorbildlich geregelt sei!"

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit sieht in einer verbindlichen Ausbildungsgarantie für Jugendliche die Chance auf eine echte Verbesserung für die Betroffenen. "Alle jungen Menschen müssen die Möglichkeit haben, einen Ausbildungsplatz zu bekommen – und zwar durch kohärente Förderung und eine Ausbildungsgarantie", so Würfel.

Das Positionspapier "Was garantiert Europa der Jugend?" sowie die Pressemitteilung stehen unten zum Download bereit.


Kontakt:
Annika Koch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit
E-Mail
 
 

Pressemitteilung

"Was garantiert die EU-Jugendgarantie den Jugendlichen in Deutschland?"
(362kB)

Positionspapier

"Was garantiert Europa der Jugend?" (384kB)
 

Hintergrundmaterial

Weiteres Material zum Thema "Ausbildungsgarantie jetzt!" finden Sie hier:
 
 

Veröffentlichung zum Projekt "MobilPLUS"

"MobilPLUS – Partizipation benachteiligter junger Menschen durch neue Formate der Internationalen Jugendarbeit"
Ein innovatives Projekt von AWO, BAG EJSA, BAG ÖRT und IB

Zum Download der Broschüre
 

DREIZEHN
Zeitschrift für Jugendsozialarbeit

"Nah dran, mobil und gut vernetzt - neue Zugänge für die Jugendsozialarbeit"

Zum Download der aktuellen Ausgabe
 

15. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag 2014 in Berlin

Herzlich Willkommen an unserem Messestand 47 in Halle 4.2!
Besuchen Sie auch unser Fachforum "Ausbildung und Teilhabe für alle - Jugendsozialarbeit und eine Pädagogik der Inklusion" (04.06.2014, 10.30 - 12.00 Uhr, Halle 6.1, Raum Dortmund 2) und unseren Workshop "Jugendsozialarbeit macht mobil(plus) - Beiträge zur Stärkung der internationalen Jugendsozialarbeit" (05.06.2014, 11.00 - 12.00 Uhr, Halle 1.1, Raum Hamburg 3).
Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Info-E-Mail: Druckfrisch
Um die Info-E-Mail „Druckfrisch“ abzubestellen, klicken Sie bitte hier.