Doris Beneke ist die neue Sprecherin des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit

 
Walter Würfel gibt sein Amt nach sechs Jahren ab

Berlin, 10. Juli 2014. Doris Beneke – Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit – ist neue Sprecherin des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit. Die ausgewiesene Jugendhilfeexpertin leitet das Zentrum "Familie, Bildung und Engagement" bei der Diakonie Deutschland und ist u. a. Mitglied im Bundesjugendkuratorium. Im Juli löst sie Walter Würfel ab, der das Sprecheramt seit 2008 innehatte.

Walter Würfel (IB) hat seit der Gründung des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit im Sommer 2007 – zunächst als stellvertretender Sprecher, dann als Sprecher – mit großem Engagement den Aufbau dieser neuen Struktur geprägt. Als erfahrener Moderator und anerkannter Experte für Arbeitsmarkt, berufliche Förderung und Jugendsozialarbeit hat er so zu einer intensiven und produktiven Zusammenarbeit der sieben Bundesorganisationen beigetragen und neue Projekte wie die Fachzeitschrift DREIZEHN auf den Weg gebracht.

Die Mitglieder im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit danken Walter Würfel sehr herzlich für sein großartiges Engagement und wünschen Doris Beneke alle Gute für ihre neue Aufgabe.

Im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit haben sich die Arbeiterwohlfahrt (AWO), die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS), die Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT), DER PARITÄTISCHE Gesamtverband (DER PARITÄTISCHE), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Internationale Bund (IB) zusammengeschlossen. Sein Ziel ist es, die gesellschaftliche und politische Teilhabe von benachteiligten Jugendlichen zu verbessern.


Kontakt:
Annika Koch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit
E-Mail
 
 
Walter Würfel übergibt das Sprecher-/-innenamt an Doris Beneke.
 
 

"Jugendsozialarbeit macht mobil" und "MobilPLUS"

Wie können Jugendliche am Übergang Schule - Beruf von Auslandsaufenthalten profitieren - und wie gelingt dies auch für benachteiligte junge Menschen? Zum Abschluss unserer Projekte im Rahmen von "Jugendarbeit international - Vielfalt erleben (JiVE)" präsentieren wir auf unserer Themenseite aktuelle Ergebnisse und gelungene Beispiele für eine verstärkte Zusammenarbeit von Jugendsozialarbeit und Internationaler Jugendarbeit.
 
 

Veranstaltungen

Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen finden Sie hier:
 
 

DREIZEHN
Zeitschrift für Jugendsozialarbeit

"Schule machen - Schulsozialarbeit entwickeln"
 
Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Info-E-Mail: Druckfrisch
Um die Info-E-Mail „Druckfrisch“ abzubestellen, klicken Sie bitte hier.